WiiMote Hack – User Interface mit Gestensteuerung und Finger Tracking

Cynergy Labs hat mit Project Maestro einen beeindruckenden Showcase entwickelt, der zeigt wie Gestensteuerung und Tracking einzelner Finger mit Hilfe der WiiMote und eigens erstellter Handschuhe mit Infrarot-LEDs funktionieren kann. Die gezeigte Demo-Software basiert auf Flash. Das Projekt heißt Maestro, weil man bei der Benutzung aussieht, wie ein Dirigent, der sein Orchester leitet.

Schlagwörter: , , , , , ,

Kinect Finger Tracking mit KinectCoreVision

Einen weitern Ansatz zum Tracken der einzelnen Finger hat Patrizio Gonzalez entwickelt. Das Ganze basiert auf CCV, kurz für Community Core Vision, einem Open Source-System für die Verarbeitung von Bilddaten und Maschinen-Sensorik, welche häufig für Tische mit Multi-Touch-Oberflächen verwendet wird.

Schlagwörter: , , , ,

TuioKinect – Touchscreen-Emulation über Kinect

Bei TUIO handelt es sich um ein Framework, welches es erlaubt Eingaben eines Touchscreens in verschiedensten Applikationen zu verwenden. So gibt es z.B. Apps für iPhone, iPad und Android-Smartphones – sogenannte TUIO-Server- welche den Touchscreeninput an einen über WiFi verbundenen PC oder Mac schicken. Die Software die auf dem Rechner läuft nimmt den Input dann entgegen und verarbeitet ihn dann. Diese Software kann z.B. ein Maustreiber sein, sodass man sein Smartphone oder Tablet als Mausersatz verwenden kann.

Schlagwörter: , , , , , , ,

Das Kinect-Theremin, oder auch Therenect genannt…

ist ein Erfindung von Martin Kaltenbrunner, einem Professor am Interface Culture Lab in Österreich. Ein Thermin ist eigentlich ein Musikintrument, welches über zwei Antennen verfügt, welche elektrische Felder messen. Diesen Antennen nähert man sich dann mit jeweils einer Hand: Eine um die Lautstärke zu bestimmen und eine für die Tonhöhe.

Schlagwörter: , , , ,

Heimautomatisierung mit Kinect

Eine – zur Abwechslung mal – sehr sinnvolle Anwendung des Kinect-Sensors zeigt Mike alias “nitrogen“. Der versierte Kinect-Hacker, der schon einige Kunstprojekte mit Kinect realisiert hat, steuert die Beleuchtung in seiner Wohnung in Abhängigkeit von seiner Position im Raum.


Finger Tracking macht UI im Minority Report-Stil heute schon möglich

Beim Spielen mit dem Kinect-Sensor kommt es viel eher auf das Tracking der einzelnen Gleidmaßen an – das Spiel soll ja zu schweißtreibender Bewegung animieren – als auf ein hochaufgelöstes Tracking der einzelnen Finger. Da Kinect aber eigentlich beliebige Punkte nachverfolgen kann, ist dies bereits technisch möglich ist.

Schlagwörter: , ,

Elektronisches Whiteboard für wenig Geld

Dieser Hack verwandelt eine beliebige Oberfläche mit Hilfe einer WiiMote in ein interaktives Whiteboard, für welches man ansonsten eine tausend Euros auf den Tisch legen müsste. Besser noch: bis zu vier Benutzer können gleichzietig mit dem Board arbeiten.


Augmented Reality mit Kinect und Projektor: Hadouken!

Kimchi and Chips zeigen uns, was mit eine Kombination aus Kinect und einem Projektor möglich ist: Elliot – offensichtlich genannt “Chips” – verwandelt seinen Arm in eine virtuelle Fackel und zeigt dann einige beeinruckende Licht- und Schattenspielereien.

Schlagwörter: ,

FPS-Steuerungskombination aus Kinect und Wiimote

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die ersten “Controller-Mash-Ups” entstehen würden: demize2010 verbindet geschickt die Zeigegenauigkeit der Wiimote mit einer auf Kinect basierenden Gestenerkennung um Call Of  Duty: Modern Warfare – halbwegs – spielbar zu machen. Halbwegs deswegen, weil COD eine Reaktionsgeschwindigkeit und Präzision vom Spieler abverlangt, die die verwendete Controller-Kombo kaum erreichen kann. Der Pistolengriff für die Wiimote sorgt für zusätzliche Realismus-Punkte.


Sharing Buttons by Linksku